Rio de Janeiro (dpa) - Die Polizei hat im Zentrum Rio de Janeiros gewaltsam eine Protestaktion von rund 2000 Feuerwehrleuten beendet. Die Männer hatten das Brandschutz-Hauptquartier besetzt, um höhere Löhne einzufordern. Die Verhandlungen zwischen der Polizei und den Demonstranten dauerten die ganze Nacht. Anschließend stürmten Spezialeinheiten der Polizei dann unter Einsatz von Tränengas den Gebäudekomplex. Über 400 Feuerwehrleute wurden festgenommen. Rios Brandschützer verdienen umgerechnet 414 Euro im Monat.