Offenbach (dpa) - Heute ist es im Norden und Nordosten vielfach heiter. Erst nachmittags kommen von Süden Schauer und Gewitter auf, die aber die Küste nicht erreichen werden, meldet der Deutsche Wetterdienst in Offenbach.

Sonst entwickeln sich nach teils freundlichem Tagesbeginn wieder verbreitet Quellwolken. Nachfolgend muss dann gebietsweise mit Unwettern durch Gewitter gerechnet werden, die örtlich mit Starkregen, Hagel und Sturmböen verbunden sein können. Die Höchstwerte liegen bei auflandigem Wind an der See um 20 Grad, sonst zwischen rund 25 Grad im Nordwesten und 30 Grad im Osten. Außerhalb der Gewitter weht ein schwacher bis mäßiger Wind, im Norden aus Nordost bis Nord, im Süden aus Südost bis Südwest.

In der Nacht zum Montag fällt gebietsweise schauerartiger, teils gewittriger Regen bei Tiefstwerten zwischen 18 und 11 Grad.