New York/Paris (dpa) - Dramatische Wende im Fall Dominique Strauss-Kahn: Wegen erheblicher Zweifel am Vorwurf der versuchten Vergewaltigung kommt der Ex-IWF-Chef auf freien Fuß. Die USA darf er vorerst nicht verlassen, Parteifreunde in Paris sehen Chancen auf ein politisches Comeback.