Griechenland bekommt neue Hilfen - Kein Finanzministertreffen

Brüssel (dpa) - Das krisengeschüttelte Griechenland kann auf neue Kredite der Euro-Partner und des Internationalen Währungsfonds (IWF) setzen. Damit ist die drohende Staatspleite zunächst abgewendet. Die für diesen Monat fällige Kredittranche von 12 Milliarden Euro soll von den Euro-Finanzministern am Samstag bei einer Video-Konferenz freigegeben werden, wie Diplomaten am Freitag in Brüssel berichteten. Ein für Sonntagabend fest geplantes Sondertreffen der Ressortchefs in Brüssel fällt hingegen aus. Ursprünglich wollten die Kassenhüter über die Konturen eines neuen Rettungspakets für Griechenland debattieren, das bis zu 120 Milliarden Euro umfassen soll.

Axel Weber soll größte Schweizer Bank UBS führen

Zürich/Frankfurt (dpa) - Ex-Bundesbank-Chef Axel Weber soll künftig die nach der Finanzkrise wieder erstarkte größte Schweizer Bank UBS führen. Er soll dieses Amt 2013 antreten, teilte die UBS am Freitag mit. Damit ist Weber für den Deutsche-Bank-Chefposten aus dem Rennen. Lange Zeit galt er als möglicher Nachfolger von Josef Ackermann. Weber hat sich nun für den lukrativen Wechsel in die Schweiz entschieden. Denn der UBS-Führungsposten ist der attraktivste Posten der Eidgenossen, für den selbst der Schweizer Ackermann im Gespräch war. Der UBS-Verwaltungsrat solle der Generalversammlung im Mai 2012 vorschlagen, Weber in den Verwaltungsrat zu wählen, erklärte die UBS. Weber werde dann vollamtlicher Vizepräsident. Nach dem ersten Amtsjahr solle er 2013 die Nachfolge von Präsident Kaspar Villiger antreten.

US-Finanzminister Geithner denkt über Rücktritt nach

Washington (dpa) - US-Finanzminister Timothy Geithner denkt anscheinend ernsthaft über einen Rücktritt nach. Er habe darüber bereits mit Präsident Barack Obama gesprochen und peile an, die Regierung noch im Sommer zu verlassen, berichteten US-Medien am Freitag. Geithner habe private Gründe: Seine Familie ziehe zurück nach New York und er wolle nicht nach Washington pendeln müssen. Mit einer endgültigen Entscheidung werde er jedoch warten, bis der tobende Streit über die dringend nötige Erhöhung der Obergrenze für die US-Staatsschulden beigelegt sei. Zudem würde er nur gehen, wenn Obama damit einverstanden sei. Konkret befragt zu seinen Plänen sagte Geithner bei einer Veranstaltung in Chicago am Donnerstagabend (Ortszeit), er werde seinen Job «für die absehbare Zukunft» behalten.

EU-Schuldenkrise: Berlusconi beschließt Milliardensparpaket