New York (dpa) - Der frühere Chef des Weltwährungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, kommt frei. Das Gericht stimmte der Aufhebung des scharfen Hausarrests zu. Das Land darf er aber nicht verlassen.