Los Angeles (dpa) - Das verflixte siebte Jahr: Jennifer Lopez (41) und Marc Anthony (42) gehen nach sieben Jahre Ehe getrennte Wege. Die Nachricht vom Aus der Ehe der beiden Latino-Superstars kam aus heiterem Himmel.

«Wir haben entschieden, unsere Ehe zu beenden», teilten sie am Freitag der US-Zeitschrift «People» mit. Dies sei eine sehr schwierige Entscheidung gewesen, hieß es in einer Mitteilung der Musiker. Aber sie hätten sich in allen Fragen freundschaftlich geeinigt, beschwichtigten die Noch-Eheleute.

Einzelheiten über mögliche Absprachen gaben sie allerdings nicht preis. Sie sind Eltern der dreijährigen Zwillinge Emme und Max. Lopez und Anthony hatten sich im Juni 2004 in Beverly Hills das Ja-Wort gegeben.

Es war die dritte Ehe für Lopez. Ihre erste Ehe mit dem Bartender Ojani Noa scheiterte nach einem Jahr, die zweite mit Tänzer Cris Judd bereits nach neun Monaten. Danach folgte eine Beziehung mit dem Schauspieler Ben Affleck, die Verlobung wurde jedoch 2004 gelöst. Wenig später ließen sich Lopez und Anthony Seite an Seite öffentlich blicken.

Anthony hatte gerade die Trennung von der früheren Miss Universum Dayanara Torres hinter sich. Der Latinosänger hat zwei Söhne mit Ex-Frau Torres und eine Tochter aus einer früheren Verbindung.

Lopez und Anthony hatten viel gemeinsam: Beide wurden mit Latin-Pop zu Stars, beide brachten etliche Platin-Alben heraus und sind auch als Hollywood-Schauspieler erfolgreich. J.Lo stammt aus New Yorks Armenviertel Bronx. Er wuchs nicht weit entfernt in East Harlem auf. Ihre Familien sind Einwanderer aus Puerto Rico.

2007 gingen die Latino-Stars zusammen auf Tourneereise. Da war es schon unübersehbar: «Marc und ich erwarten ein Baby!», verriet die Sängerin auf einer Konzertbühne in Miami (Florida), im Rahmen ihrer El Cantante Tour. «Ich hatte nicht damit gerechnet, dass sie darüber spricht», kommentierte der erstaunte Ehemann.