Washington (dpa) - Zum Ende der Shuttle-Ära hat sich US-Präsident Barack Obama in einem persönlichen Anruf im All bei allen Beteiligten bedankt - im Weltraum und auf der Erde. Er wolle schlicht sagen, wie stolz er auf alle sei, sagte Obama am Freitag in dem Ferngespräch mit der versammelten zehnköpfigen Mannschaft an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Dort ist zurzeit die Raumfähre «Atlantis« angedockt: Es ist ihre letzte Reise und zugleich die letzte Mission eines US-Shuttle insgesamt. Künftig können US-Astronauten nur noch mit russischen Sojus-Kapseln zur ISS gelangen.