Berlin (dpa) - An wenigen Tankstellen in Deutschland wird schon seit längerem Geld fürs Luftaufpumpen verlangt - jetzt wagt sich bundesweit auch ein großer Mineralölkonzern auf dieses Gebiet vor. Shell will in den kommenden sechs Monaten an zehn ausgewählten Tankstellen nahe der niederländischen Grenze kostenpflichtige Reifenluftdruckgeräte aufstellen. Der Mineralölkonzern will in dem Modellprojekt Erfahrungen sammeln. Der Automobilclub ADAC kritisierte die zusätzlich anfallenden Kosten für Autofahrer.