Kritik an Steffens Verzicht auf WM-Staffel

Shanghai (dpa) - Britta Steffens Verzicht auf die Lagen-Staffel bei der Schwimm-WM hat Kritik bei Teamkolleginnen und Franziska van Almsick ausgelöst. Die ARD-Expertin kann nicht nachvollziehen, dass sich Steffen nach der enttäuschenden Vorlauf-Zeit über 100 Meter Freistil nicht nur für ihre beiden Einzelrennen sondern auch für die 4 x 100-Meter-Lagenstaffel abgemeldet hat. Auch Daniela Schreiber, die als Vorlauf 23. noch 38/100 Sekunden langsamer als Steffen war, äußerte sich enttäuscht über Steffens kompletten WM-Verzicht.

Brustschwimmer vom Lehn im WM-Finale

Shanghai (dpa) - Christian vom Lehn hat bei der Schwimm-WM in Shanghai das Finale über 200 Meter Brust erreicht. Der 19-Jährige aus Wuppertal schlug am Donnerstag nach 2:09,44 Minuten an. Das reichte im Halbfinale zu Gesamtplatz drei. Als Schnellster geht der viermalige Olympiasieger Kosuke Kitajima ins Finale an diesem Freitag. Der Japaner schwamm 2:08,81 Minuten.

Lochte siegt mit Weltrekord - Phelps Zweiter

Shanghai (dpa) - Ryan Lochte hat bei der Schwimm-WM in Shanghai für den ersten Weltrekord seit dem Verbot der Hightech-Anzüge Ende 2009 gesorgt. Der Amerikaner gewann am Donnerstag die 200 Meter Lagen in 1:54,00 Minuten vor dem 14-maligen Olympiasieger Michael Phelps und verbesserte seinen eigenen Weltrekord um eine 1/10 Sekunde. Phelps kam in 1:54,16 Minuten ins Ziel. Bronze ging an den Ungarn Laszlo Cseh.

Wasserballer unterliegen USA - Nun um WM-Platz 7