Hamburg (dpa) - Nach zehn Monaten endet am Sonntag der erste deutsche Test von zwei Körperscannern für den Einsatz bei der Sicherheitskontrolle in Flughäfen. Rund 793 000 Passagiere haben seit dem 27. September 2010 auf dem Hamburger Flughafen die beiden Geräte freiwillig genutzt, teilte das Innenministerium mit. Die Ergebnisse des Tests sollen in den kommenden Wochen analysiert und bewertet werden. Die Geräte entdecken auch kleine und nichtmetallische Gegenstände, die herkömmlichen Detektoren entgehen.