Dresden (dpa) - Die Polizei in Sachsen hat Wohnungen von Rechtsextremen durchsucht und dabei auch Waffen gefunden. Verdächtig sind 22 Männer im Alter zwischen 18 und 30 Jahren, teilten das Landeskriminalamt und die Dresdner Staatsanwaltschaft mit. Die Betroffenen werden verdächtigt, unter dem Namen «Terror-Crew-Muldental» eine kriminelle Vereinigung gebildet zu haben. Zudem werden ihnen Gewaltdelikte wie gefährliche Körperverletzung und Landfriedensbruch vorgeworfen.