Belgrad (dpa) - Auch nach intensiven Verhandlungen zwischen der serbischen Regierung und der internationalen KFOR-Schutztruppe ist eine Lösung des gewaltsamen Grenzkonfliktes im Norden Kosovos nicht in Sicht. Bundesaußenminister Guido Westerwelle und sein britischer Kollege William Hague haben Serbien ermahnt, im Kosovo-Streit auf Kooperation zu setzen. Das sei ein entscheidendes Kriterium für eine EU-Perspektive, so die Minister. Serbien erwartet, bis zum Jahresende den Status eines EU-Beitrittskandidaten zu erhalten.