Washington (dpa) - Hacker haben am amerikanischen Unabhängigkeitstag ein Twitter-Konto des US-Senders Fox News gekapert und dort falsche Nachrichten über einen tödlichen Anschlag auf Präsident Barack Obama verbreitet. Der Sender bestätigte den Angriff.

Der Vorfall werde untersucht. Erstaunlicherweise wurden die Tweets, die recht unprofessionell formuliert waren, erst nach rund neun Stunden gelöscht. «Hacker haben mehrere bösartige und falsche Tweets verschickt, mit der Behauptung, dass es ein Attentat auf Präsident Obama gegeben habe», hieß es in der Erklärung von Fox News. «Diese Berichte sind natürlich falsch, und der Präsident verbringt den Feiertag 4. Juli mit seiner Familie.» Der Sender äußerte sein Bedauern über etwaige Ängste, die durch die Tweets ausgelöst worden sein könnten.

Zu dem Hackerangriff auf den Account für politische Nachrichten @foxnewspolitics bekannte sich eine Gruppe mit dem Namen «Scriptkiddies». In einem ersten Tweet war von Schüssen auf Obama in einem Restaurant im Bundesstaat Iowa die Rede, wo der Präsident Wahlkampf gemacht habe. Dann kam als «Breaking News», dass Obama tot sei: «Zwei Schusswunden haben sich als zuviel erwiesen. Es ist ein trauriger 4. Juli für Amerika.» In einem weiteren Tweet wurde Vize Joe Biden viel Glück im Amt als «unser neuer Präsident» gewünscht.

Den Kanal @foxnewspolitics haben rund 37 000 Twitter-Nutzer abonniert. Die ersten gefälschten Nachrichten wurden gegen zwei Uhr nachts US-Zeit verschickt. Die Tweet-Attacke war nach Informationen der «New York Times» am Montagmorgen auch Thema bei einem Treffen ranghoher Mitarbeiter des Secret Service, der für die Sicherheit des US-Präsidenten zuständig ist.

Erklärung von FoxNews

Gehacktes FoxNews-Konto