Stuttgart (dpa) - Der Termin für die öffentliche Vorstellung der Stresstestergebnisse für den Tiefbahnhof Stuttgart 21 ist wieder offen. Eine Verschiebung sei durchaus denkbar, kündigte Schlichter Heiner Geißler in Stuttgart an. Der ehemalige CDU-Generalsekretär soll die Vorstellung moderieren, die für den 14. Juli geplant ist. Mit dieser Ankündigung folgte er zum Teil der Kritik des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21. Die Gegner fordern drei Wochen Zeit, um die Ergebnisse zu prüfen. Am Abend trafen sich auch wieder mehr als 1500 Demonstranten zur traditionellen Montagsdemo.