Berlin (dpa) - Die Kaufkraft der Rentner ist in den vergangenen zehn Jahren deutlich gesunken. Dies gehe aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken hervor, berichtet die «Süddeutsche Zeitung». Danach stiegen die Preise von 2001 bis 2010 um durchschnittlich 1,36 Prozent pro Jahr. Im gleichen Zeitraum legten die gesetzlichen Altersbezüge um jährlich 0,82 Prozent zu. Berücksichtige man die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung, die die Rentner zu zahlen hätten, habe das Plus lediglich 0,56 Prozent jährlich betragen.