Paderborn (dpa) - Es sollte eine möglichst spektakuläre Ankunft vor der Diskothek werden und endete tragisch: Vor acht Monaten stürzte ein Hubschrauber mit der ehemaligen DSDS-Sängerin Anna-Maria Zimmermann und zwei weiteren Fluggästen an Bord bei Paderborn ab. Heute hat das Landgericht den Piloten wegen fahrlässiger Körperverletzung in drei Fällen zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten verurteilt. Der 51-Jährige habe es versäumt, den vorgesehenen Landeplatz absperren zu lassen und Flugfehler begangen. Die ehemalige DSDS-Sängerin Zimmermann lag 18 Tage im Koma.