Seoul (dpa) - Hunderte von Menschen sind aus einem 39-stöckigen Kaufhaus in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul geflohen, nachdem das Gebäude stark in Bewegung geraten war. Etwa zehn Minuten lang habe sich der obere Teil des Hochhauses «auf und ab» bewegt, berichtet die Feuerwehr. Die Gründe für das Wippen waren zunächst unbekannt. Ein Erdbeben wurde den Berichten zufolge nicht registriert. 995 waren beim Einsturz eines Luxuskaufhauses in Seoul mehr als 500 Menschen ums Leben gekommen.