Addis Abeba (dpa) - In den kenianischen Flüchtlingscamps sterben immer mehr unterernährte Kinder aus Somalia. Das teilten die Vereinten Nationen mit. Gleichzeitig seien die Zahlen akut unterernährter Menschen im größten Lager der Welt in Dadaab mittlerweile alarmierend hoch. Allein im Juli seien 40 000 Hungernde angekommen - dies sei die höchste Zahl seit 20 Jahren, berichtete das Flüchtlingskomitee UNHCR.