Paris (dpa) - Die Monet-Ausstellung im Pariser Grand Palais schlägt alle Rekorde. Mit durchschnittlich 6300 Besuchern täglich überflügelt sie sogar die Jahrhundert-Ausstellung «Picasso und die Meister» vom Herbst 2008.

Rund drei Wochen nach der Eröffnung hätten bereits 143 000 Menschen die Schau gesehen, sieben Prozent mehr als bei Picasso, gab die Pressestelle am Donnerstag bekannt. Aufgrund des großen Erfolgs werden die Öffnungszeiten während der zweiwöchigen Herbstschulferien Ende Oktober/Anfang November bis 23 Uhr verlängert.

Bereits vor der Eröffnung am 22. September waren 80 000 Eintrittskarten online reserviert worden. Die Picasso-Ausstellung ist mit 783 000 Besuchern zu Ende gegangen.

www.monet2010.com