Berlin und Paris uneins über NATO-Raketenschirm

Brüssel (dpa) - Deutschland bekennt sich klar zur neuen NATO- Raketenabwehr in Europa. Widerstand gibt es noch vom wichtigen Partner Frankreich. Das wurde nach Beratungen der NATO-Außenminister in Brüssel deutlich. NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen ist aber optimistisch, beim NATO-Gipfeltreffen Mitte November grünes Licht für das Projekt zu erhalten. Mit dem Raketenschirm soll Europa gegen mögliche Bedrohungen geschützt werden, etwa aus dem Iran. Um Mittel freizuschaufeln, spart die NATO bei der Verwaltung. Die Zahl der Hauptquartiere wird von 11 auf maximal 7 verringert.

Islam-Studiengänge in Tübingen, Münster und Osnabrück

Berlin (dpa) - Erstmals sollen in Deutschland in größerem Stil islamische Religionslehrer und Imame an Universitäten ausgebildet werden. Eine Jury hat dafür die Universitäten in Tübingen, Münster und Osnabrück ausgewählt. Bundesbildungsministerin Annette Schavan wertete den Schritt als eine wichtige Facette für die Integration und gegen Islamismus. In den Islam-Studienzentren können Religionslehrer und muslimische Geistliche für Deutschland komplett an staatlichen Hochschulen in deutscher Sprache ausgebildet werden.

Datenschützer entwarnt im Fall Easycash

Ratingen (dpa) - Nach dem Wirbel um einen mutmaßlichen Datenmissbrauch beim größten EC-Netzbetreiber Easycash hat der Hamburger Datenschutz Entwarnung gegeben. Sie hätten keine Anhaltspunkte dafür gefunden, dass ein Datenabgleich im großen Stil erfolgt sei, sagte Datenschützer Johannes Caspar. Zuvor hatte das Unternehmen einen NDR-Bericht über einen angeblichen neuen Datenskandal als falsch zurückgewiesen. Es war berichtet worden, dass Easycash den Abgleich von Kontonummern mit den Daten von Kunden- und Rabattkarten vorgenommen hat.

Stuttgart-21-Gegner wollen öffentliche Schlichtung