Berlin (dpa) - Hunderttausende Schüler und Studenten erhalten mehr Geld. Das Bafög steigt rückwirkend zum 1. Oktober um durchschnittlich zwei Prozent. Das sind 13 Euro im Monat. Darauf hat sich der Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag verständigt. Der Höchstsatz steigt von 648 auf 670 Euro. Die Anhebung der Studienförderung kostet insgesamt rund 500 Millionen Euro. Davon wird der Bund wie bisher zwei Drittel, die Länder ein Drittel tragen. Morgen will der Bundesrat die Bafög-Erhöhung endgültig verabschieden.