Osnabrück (dpa) - Mitte Dezember werden Bahntickets im Regionalverkehr teurer: Nach vereinzelter Kritik erhält die Bahn nun auch Zustimmung für ihre Preispolitik. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen und der Fahrgastverband Pro Bahn zeigten Verständnis für die Erhöhung der Fahrkartenpreise im Regionalverkehr um durchschnittlich 1,9 Prozent. Dafür müsse man die Bahn nicht schelten, sagte zum Beispiel der Verkehrsexperte der Verbraucherzentralen, Holger Krawinkel, der «Neuen Osnabrücker Zeitung».