Selsingen (dpa) - Bei einer Trauerfeier in Selsingen werden morgen rund 600 Gäste Abschied von dem in Afghanistan getöteten Bundeswehr-Soldaten nehmen. Darunter sind auch Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg und Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister. Das teilte die Bundeswehr mit. Weil die St.- Lamberti-Kirche für alle Trauernden zu klein ist, werden Hunderte den Gottesdienst draußen auf einer großen Leinwand verfolgen können. Der 26 Jahre alte Oberfeldwebel war vergangene Woche durch einen Selbstmordanschlag der Taliban ums Leben gekommen.