Stuttgart (dpa) - Der Vermittler im Stuttgart 21-Konflikt, Heiner Geißler, hat sich erneut mit Projektgegnern getroffen, um Chancen für eine Schlichtung auszuloten. Es werde schon gut gehen, sagte Geißler vor dem Gespräch mit dem Aktionsbündnis gegen das Milliarden- Bahnprojekt. Zuvor hatten die Gegner eine neue Hürde für die Gespräche mit den Projektträgern Bahn und Landesregierung errichtet: Sie wollen keine Schlichtung hinter verschlossenen Türen. Das erste offizielle Schlichtungsgespräch ist für morgen geplant.