Mailand (dpa) - Der AC Mailand hat vorerst die Tabellenführung in der italienischen Serie A übernommen. Der Fußball-Club von Ministerpräsident Silvio Berlusconi kam mit dem 3:1 (2:0) gegen Chievo Verona bereits zum dritten Sieg hintereinander und ist seit fünf Spielen ungeschlagen.

Allerdings kann Milan (14 Punkte) am Sonntag von Lazio Rom (13), Meister Inter Mailand (11) und SSC Neapel (11) erneut überflügelt werden. Bayern Münchens Champions-League-Gegner AS Rom spielt sich allmählich aus seinem Tief. Die Mannschaft aus der Hauptstadt gewann gegen den CFC Genua 1893 mit 2:1 (1:0). Mit ihrem zweiten Sieg verließen die Römer die Abstiegszone.

Die Mailänder erzielten alle vier Treffer im Spiel gegen Verona. Pato (18., 30.) brachte mit einem Doppelschlag die Gastgeber in Front. AC-Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic (70.) sorgte mit einem Eigentor noch einmal für Spannung. Doch Robinho wischte in der Nachspielzeit mit seinem ersten Tor für Mailand alle Zweifel am Sieg vom Tisch.

In Rom trafen Marco Borriello (34.) und Matteo Brighi (53.) für die Gastgeber. Der Ex-Römer und ehemalige Bayern-Stürmer Luca Toni war an Genuas Ehrentreffer des Ungarn Gergely Rudolf (78.) beteiligt. Der frühere Schalker Rafinha wurde eingewechselt.