Berlin (dpa) - Schlichter Heiner Geißler hat die Entscheidungsprozesse beim umstrittenen Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 scharf kritisiert. Staatliche Entscheidungen bei solch gravierenden Projekten ohne Einbindung der Bürger gehörten dem vorherigen Jahrhundert an, sagte er «Bild am Sonntag». Die Schlichtung sei ein deutliches Signal dafür, dass in Deutschland die Zeit der Basta- Entscheidungen vorbei ist. Wenn Stuttgart 21 gekippt würde, kämen auf die Bahn Kosten in Höhe von über drei Milliarden Euro zu.