Wiesbaden (dpa) - Die Terrorgefahr in Deutschland ist nach Meinung des Bundeskriminalamtes präsenter denn je. Das zeige unter anderem die Zahl der Ermittlungsverfahren, die seit 2001 ständig gewachsen sei. Das sagte BKA-Präsident Jörg Ziercke bei der BKA-Herbsttagung in Wiesbaden. Die Sicherheitsbehörden gehen in Deutschland von mehr als 1000 gewaltbereiten Islamisten aus. Auch die politisch motivierte Gewalt von Rechts und Links sei «weiterhin stark». Außerdem werde das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung von rund 90 kriminellen Rockerbanden beeinträchtigt.