Straßburg (dpa) - Der Mutterschutz soll in Europa von mindestens 14 auf 20 Wochen erhöht werden. Das will das Europäische Parlament. Die Abgeordneten stimmten in Straßburg in erster Lesung auch für das Recht auf einen voll bezahlten Vaterschaftsurlaub von zwei Wochen. Der soll allerdings nicht verpflichtend sein. In Deutschland gilt eine Babypause von 14 Wochen bei vollem Lohnausgleich. Die Bundesregierung ist gegen eine Ausweitung des Mutterschutzes. Auch Frankreich und Österreich haben Widerstand dagegen angemeldet.