FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> ist am Dienstag wieder unter die Marke von 1,40 US-Dollar gesunken. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,3975 Dollar. Zum Wochenauftakt hatte der Euro noch deutlich zugelegt und war bis auf 1,4080 Dollar gestiegen. Ein Dollar war am Dienstagmorgen 0,7156 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag auf 1,4031 (Freitag: 1,3934) Dollar festgesetzt.

"Heute ist an den Finanzmärkten der Tag des Verbrauchers", heißt es bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Sowohl im Euroraum als auch in den USA stehen wichtige Indikatoren zur Verbraucherstimmung an. Daneben dürften neue Wachstumszahlen aus Großbritannien im Fokus stehen. Experten rechnen damit, dass sich das Wachstum im dritten Quartal deutlich abgeschwächt hat, was eine zusätzliche Konjunkturstützung der britischen Notenbank wahrscheinlicher werden ließe.