Nürnberg (dpa) - Der wachsende Konjunkturoptimismus hat im Oktober für ein stabiles Konsumklima in Deutschland gesorgt. Nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung in Nürnberg rechnen die meisten Verbraucher damit, dass sich die Wirtschaft weiter kräftig erholt. Demnach erwarten aber nicht alle, dass im selben Umfang auch ihr Einkommen wächst. Ein Teil der Haushalte zögere deshalb mit größeren Anschaffungen, heißt es in der GfK-Konsumklima-Studie. Der Konsumklima-Index für November verharrte bei 4,9 Punkten.