Köln (dpa) - Bahnreisende und Pendler müssen heute bundesweit mit Problemen rechnen. Am frühen Morgen sind die Warnstreiks im Nah- und Regionalverkehr der Bahn und privater Unternehmen angelaufen. Auch der Fernverkehr ist teilweise davon betroffen. Nach den Worten von Transnet-Chef Alexander Kirchner sind die Aktionen heute nur der Anfang. Nach zwei Jahren Verhandlungen sei die Geduld der Arbeitnehmer am Ende, sagte er. Die Gewerkschaften Transnet und GDBA fordern einen Branchentarifvertrag. Eine Schlichtung lehnen sie ab.