Berlin (dpa) - Die Bundeswehr-Strukturkommission hat ihre Vorschläge für eine Reform der Streitkräfte vorgelegt. Sie empfiehlt Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg, die Personalstärke auf etwa 180 000 zu reduzieren. Derzeit sind etwa 250 000 Soldaten bei der Bundeswehr. Die Experten unterstützen auch die Pläne, die Wehrpflicht auszusetzen. Der allgemeine Wehrdienst sei «auf absehbare Zeit nicht mehr erforderlich». Zu Guttenberg will den Bericht zur Grundlage für die geplante Bundeswehrreform machen.