Moskau (dpa) - Mit hochwertiger Forschungsausrüstung und privater Post sowie viel frischem Obst ist ein unbemannter Versorgungs-Transporter zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen.

Das Raumschiff vom Typ Progress hob am Mittwoch wie geplant um 17.12 Uhr MESZ mit insgesamt 2,6 Tonnen Nachschub vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur ab. Das teilte die Flugleitung bei Moskau nach Angaben der Agentur Interfax mit. Nach dreitägigem Flug soll der Frachter an diesem Samstag an der ISS andocken. Auf dem Außenposten der Menschheit rund 350 Kilometer über der Erde arbeiten derzeit je drei Kosmonauten und US-Astronauten.

Für die sechs Raumfahrer bringt der Transporter unter anderem Forschungsgeräte für wissenschaftliche Experimente. An Bord der Progress befinden sich auch frische Lebensmittel, darunter Zitronen, Äpfel und Knoblauch, sowie Treibstoff und Trinkwasser. Zudem bringt das Raumschiff Briefe und Geschenke von Angehörigen ins All.

Roskosmos