Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel ist wenig erfreut über das Lob des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders. Er hatte ihre Äußerungen zur multikulturellen Gesellschaft begrüßt. Regierungssprecher Steffen Seibert wies zurück, dass sich Merkel «islamkritisch» geäußert habe. Sie kritisiere keine Religion, sondern konkretes Fehlverhalten Einzelner. Die Kanzlerin hatte kürzlich gesagt, der Ansatz für Multikulti sei gescheitert. Sie betonte aber, dass der Islam für sie zu Deutschland gehöre.