Berlin (dpa) - In der kommenden Woche könnten einige volle Mülltonnen stehen bleiben: Die Gewerkschaft Verdi hat im Tarifstreit der privaten Müllentsorger bundesweite Warnstreiks angekündigt. Diese könnten bis zu drei Wochen andauern, heißt es. Besonders betroffen sind Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg und Schleswig- Holstein. Mit den Aktionen will die Gewerkschaft vor der vierten Verhandlungsrunde den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Sie fordert für die rund 20 000 Beschäftigen der Branche drei Prozent mehr Lohn.