Moskau (dpa) - In Moskau hat die Polizei mindestens 20 Regierungskritiker festgenommen. Sie hatten zusammen mit anderen friedlich demonstriert, das allerdings ohne Genehmigung. Die Demonstranten hätten Redefreiheit eingefordert und regierungsfeindliche Parolen gerufen, heißt es von der Polizei. Die Regierungsgegner hatten auf Plakaten auch Solidarität für den prominenten Journalisten Oleg Kaschin gefordert. Er war vor einer Woche in Moskau von Unbekannten fast totgeprügelt worden.