Heppenheim (dpa) - Das Geheimnis ist gelüftet: Sebastian Vettel kommt am 21. November nach Heppenheim.

Während der frischgebackene Formel-1-Weltmeister am Ort seines WM-Triumphs schon den ersten Gang für das Unternehmen Titelverteidigung einlegt, laufen in seiner Heimatstadt die Vorbereitungen für den Empfang des Red Bull-Überfliegers auf vollen Touren. Für eine Stunde hat sich der Held angekündigt, teilte die Stadtverwaltung mit. Wie schon im Sommer, als er mit seinem Auto durch die Straßen seiner Heimat gerast war, dürften wieder über 100 000 Vettel-Fans nach Heppenheim strömen.

«Ich möchte möglichst schnell nach Heppenheim kommen», meinte der Hesse zu seinen Eltern. Er hatte seine Anhänger ein paar Tage rätseln lassen. Zu voll ist sein Terminkalender nach dem Triumph von Abu Dhabi. Denn nach den Feierlichkeiten in Salzburg und Milton Keynes stehen am 19. und 20. November die Tests mit den neuen Pirelli-Reifen auf dem Stundenplan. «Es wird eine Umstellung geben. Niemand weiß, was uns da genau erwartet und wie groß dieser Umbruch sein wird», sagte Vettel, der erstmals als Weltmeister zu seinen Piloten-Kollegen zurückkehrt.

Vom Jäger in der Saison 2010 zum Gejagten 2011: Es werde kein einfaches Jahr, «denn jeder ist hinter uns her», sagte er. Vettel weiß: «Letzten Endes fangen wir nächstes Jahr wieder bei null an.» Allerdings dürften ihm die Feiern und der immense Zuspruch weltweit einen weiteren Schub geben. Vettel ist nicht nur Weltmeister auf dem Papier, Vettel ist auch ein Weltmeister der Herzen.

Damit er und sein Dienstfahrzeug bis zum Saisonauftakt am 13. März 2011 in Bahrain wieder weltmeistertauglich sind, gibt Vettel nur fünf Tage nach dem Titelgewinn schon wieder Gas. Einen angenehmen Nebeneffekt hat der wohl meistgefragte deutsche Sportler dieser Tage auch schon ausgemacht. «Die Zeit im Auto wird die ruhigste», meinte er.

Vor der Rückkehr ins november-graue Deutschland bedeuten die Tage im sonnig-heißen Abu Dhabi auch kein reines Vergnügen. Zu wichtig sind die erste Erkenntnisse über die neuen Reifen von Pirelli, das nach 19 Jahren sein Comeback in der Königsklasse gibt.

Nach dem Empfang in Heppenheim wird es eine Woche später erneut turbulent für den Wahlschweizer Vettel: Am letzten November-Wochenende tritt Vettel beim Race of Champions in Düsseldorf an - in einem Team mit Michael Schumacher. Vettel genießt - so gut es geht - auch den Rummel.