Baku/Istanbul (dpa) - Ein Gericht in Aserbaidschan hat den in einem umstrittenen Verfahren zu zwei Jahren Haft verurteilten Blogger Adnan Hajizade vorzeitig freigelassen. Der mit Hajizade verurteilte Blogger Emin Milli müsse im Gefängnis bleiben, berichteten Medien in der Hauptstadt Baku am Donnerstag weiter.

Beide Männer hatten auf einer Internetseite mit satirischen Beiträgen Korruption in der Regierung der Kaukasus-Republik angeprangert. Sie wurden vor einem Jahr wegen «Rowdytums» verurteilt, nachdem sie in einem Restaurant in Baku gezielt angegriffen worden waren. Bürgerrechtler und ausländische Diplomaten kritisierten den Ablauf des Verfahrens mehrfach und bezeichneten den Angriff als Inszenierung. Die Regierungsbehörden in Aserbaidschan stehen wegen Unterdrückung der Meinungsfreiheit international immer wieder in der Kritik.