Stockholm (dpa) - Neuer Haftbefehl in Schweden gegen Wikileaks- Gründer Julian Assange: Die Staatsanwaltschaft wirft ihm eine Vergewaltigung und weitere Sexualstraftaten vor. Nach dem Australier soll international gefahndet werden. Assanges hat alle Vorwürfe zurückgewiesen und als Teil eines vom US-Verteidigungsministerium gesteuerten Komplotts bezeichnet. Wikileaks war international vor allem durch Veröffentlichung zehntausender US-Geheimdokumente zu den Kriegen im Irak und in Afghanistan bekanntgeworden.