Brüssel (dpa) - Irland kann mit Finanzhilfe der anderen EU-Staaten in Höhe von 85 Milliarden rechnen. Das sagte die französische Finanzministerin Christine Lagarde kurz vor Beginn einer Sondersitzung der EU-Finanzminister über das Hilfspaket. Irland muss im Gegenzug einen strikten Sparkurs steuern, um die Staatsfinanzen wieder in Ordnung zu bringen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sagte, er hoffe, dass die Finanzmärkte ab morgen wieder sicher seien und der Euro eine stabile, zuverlässige Währung.