Berlin (dpa) - Nach den Kongress- und Gouverneurswahlen in den USA stehen einige Politiker besonders im Rampenlicht. Eine Auswahl:

NANCY PELOSI (70): Die Demokratin wurde 2007 zur ersten Parlamentspräsidentin der US-Geschichte gewählt. Diesen Job ist sie nach dem Verlust der demokratischen Mehrheit im Abgeordnetenhaus zwar los, die kalifornischen Wähler bestätigten sie aber auf ihrem Abgeordnetensitz in Washington. Pelosi gilt als kämpferische Frau, die auf absolute Parteidisziplin pocht. Sie ist Multimillionärin, mit einem Bankier verheiratet und Mutter von fünf Kindern. Ihr Organisationstalent gilt als exzellent.

JOHN BOEHNER (60): Der Republikaner wird voraussichtlich zum neuen Präsidenten des Abgeordnetenhauses gekürt. Er ist braun gebrannt, edel gekleidet und meist mit einer Zigarette in der Hand zu sehen. Er gilt als einer der fleißigsten und geradlinigsten Konservativen des Landes. Seit fast zwei Jahrzehnten sitzt er für die Republikaner im Repräsentantenhaus. Er hat sich als Spendensammler einen Namen gemacht und sich bei seinen Parteikollegen mit seinem kompromisslosen Blockadestil gegen die Demokraten Respekt verschafft. Boehner ist seit fast vier Jahrzehnten verheiratet und hat mit seiner Frau zwei Töchter.

HARRY REID (70): Der demokratische Fraktionschef im Senat verteidigte seinen Parlamentssitz. Er gehört dem Gremium seit fast 25 Jahren an und machte sich besonders für die umstrittene Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama stark. Reid wuchs im Wüstenstaat Nevada als Sohn eines Minenarbeiters auf. Er gilt als bedächtig und als guter Verhandlungspartner. Der Mormone ist verheiratet und hat mit seiner Frau fünf Kinder sowie 16 Enkelkinder. Er nahm an mehreren Marathonläufen teil.

JERRY BROWN (72): Bislang ist der Demokrat Justizminister Kaliforniens, nun wird er als Gouverneur Nachfolger des Republikaners Arnold Schwarzenegger. So haben es die kalifornischen Wähler entschieden. Der Jurist war bereits von 1975 bis 1983 kalifornischer Gouverneur. In den 1960er und 1970er Jahren tat er sich als Vietnamkriegsgegner und Sprachrohr der liberalen Bewegung hervor. Mehrfach bewarb er sich erfolglos um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten. Brown ist verheiratet.

SUSANA MARTINEZ (51): Die Republikanerin setzte sich in New Mexico durch - damit hat die USA die erste Gouverneurin mit lateinamerikanischen Wurzeln. Sie ist zudem die erste Frau an der Spitze ihres Bundesstaates. Die Juristin begann ihre politische Karriere bei den Demokraten, 1995 wechselte sie zu den Republikanern. Sie hat sich als Staatsanwältin einen Namen gemacht und sich vehement gegen einen Straferlass für illegale Einwanderer ausgesprochen. Martinez ist verheiratet und hat einen Stiefsohn.