Brüssel (dpa) - In der Atompolitik erhöht die EU-Kommission den Druck auf die Mitgliedsstaaten: Nach dem Willen von Brüssel sollen die Regierungen verbindliche Pläne für die Entsorgung von Atommüll vorlegen. Binnen vier Jahren müsse jedes Land ein nationales Programm zur Endlagerung von nuklearem Abfall aufstellen. Der Vorschlag stammt von EU-Energiekommissar Günther Oettinger. Bislang gibt es kein Endlager für hoch radioaktiven Müll in der Europäischen Union. Den Export von Atommüll will Brüssel verbieten.