Stuttgart (dpa) - Das Ende der Schlichtung zu Stuttgart 21 hat Baden-Württemberg möglicherweise doch nicht die erhoffte Weihnachtsruhe beschert. Die Bahn will ihr Projekt weiterbauen, die Gegner erwarten neue Proteste. Auch im Bundestag sorgt das Thema weiter für Streit. Die SPD forderte, mögliche Mehrkosten für Stuttgart 21 im Bundeshaushalt einzuplanen. Der CDU-Abgeordnete Thomas Strobl warf den Sozialdemokraten eine Haltung vor, die «nicht Fisch, nicht Fleisch» sei.