Offenbach (dpa) - Am Donnerstag schneit es vor allem im Nordosten noch, bevorzugt entlang der Ostseeküste kann es auch zu Schneeverwehungen kommen. Ansonsten fällt gelegentlich etwas Schnee, örtlich lockert die Bewölkung auf.

Es herrscht weiterhin Dauerfrost mit Höchstwerten zwischen minus 9 und minus 1 Grad. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Der Wind weht mäßig, an der Küste auch stark bis stürmisch und dreht von Nordost auf Südwest, im Ostseeküstenbereich sind schwere Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Freitag lassen die Schneefälle auch im Norden nach, bei gebietsweise bedecktem Himmel fällt die Temperatur auf Tiefstwerte zwischen minus 5 bis minus 12 Grad, bei längerem Aufklaren lokal auf minus 15 Grad oder darunter ab. Im Norden weht anfangs noch ein lebhafter und stark böiger Nordostwind, sonst ist es überwiegend schwachwindig.

DWD-Deutschlandwetter