Leinfelden-Echterdingen (dpa) - Bahnchef Rüdiger Grube hat Defizite beim Bahnprojekt Stuttgart 21 eingeräumt. Es sei keineswegs das bestgeplante Bahnprojekt aller Zeiten, sagte Grube bei einer Bürgerversammlung in Leinfelden-Echterdingen. Er bekräftigte geplante Änderungen am bisherigen Konzept, zum Beispiel eine zweigleisige Anbindung des Stuttgarter Flughafens. Das koste 35 Millionen Euro extra. 400 Menschen haben die Bürgerversammlung besucht und zum Teil lautstark gegen Stuttgart 21 protestiert.