Bonn (dpa) - Den neuen Biosprit E10 wird es wohl noch nicht gleich im neuen Jahr an allen Tankstellen geben. Statt wie geplant zum 1. Januar werde das Bioethanol-Gemisch frühestens im Februar an den Zapfsäulen erhältlich sein. Das sagte Klaus Picard, der Chef des Mineralölwirtschaftsverbands, dem Bonner «General- Anzeiger». Grund sei der hohe Aufwand für die Umstellung. Bundesregierung und Bundesrat hatten im Herbst den Weg frei gemacht für die Einführung des neuen Super-Sprits mit einer zehnprozentigen Beimischung von Ethanol. Damit wurde eine EU-Richtlinie umgesetzt.