Ottawa (dpa) - Glimpflich ist ein Flugzeugunglück in Kanada ausgegangen. Nach Angaben örtlicher Medien war eine Maschine vom Typ Embraer mit 36 Menschen an Bord auf dem Flughafen von Ottawa über die Landebahn hinausgerutscht. Offenbar hatten die Bremsen des Flugzeugs versagt. Das Bugrad brach weg und das Flugzeug schlitterte die letzten Meter auf der Nase. Der Pilot und eine ältere Frau erlitten leichte Halsverletzungen, der Co-Pilot eine Schnittwunde am Bein. Die 32 anderen Passagiere blieben unverletzt.