Berlin (dpa) - Der Anwalt und CDU-Finanzexperte Friedrich Merz soll die WestLB abwickeln. Das berichtet «Bild»-Zeitung. Als Treuhänder soll er im Auftrag des Bundes den Verkauf der WestLB an einen privaten Investor regeln. Bereits vor zwei Wochen sei Merz vom Bankenrettungsfonds des Bundes gebeten worden, als Veräußerungsbevollmächtigter die WestLB-Anteile zu verkaufen. Die Anteile liegen noch beim Bund, dem Land Nordrhein- Westfalen und dessen Sparkassen. Die Privatisierung der WestLB war von der EU- Kommission verlangt worden und muss bis Ende 2011 abgeschlossen sein.