Brüssel (dpa) - Mitten in der Schuldenkrise will die EU den Euro- Stabilitätspakt verschärfen und damit den Druck auf Defizitsünder verstärken. Auf solch eine Weichenstellung wollen sich die EU-Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfel in Brüssel verständigen. Die «Chefs» wollen sich auch im Grundsatz darauf einigen, die nationalen Budgetpläne in Brüssel vorzulegen, bevor sie dann endgültig in den Ländern beschlossen werden. Die Maßnahmen gehören zu einer engeren Wirtschaftskoordinierung als Konsequenz aus der Schuldenkrise.