Peine (dpa) - Nach dem Zugunglück bei Peine bleibt die vielbefahrene Bahnstrecke Hannover-Braunschweig mindestens bis Montag gesperrt. Am späten Abend verletzten sich 16 Menschen, als ein Personenzug mit einem entgleisten Güterzug zusammenstieß. Die Intercity-Züge zwischen Hannover und Leipzig werden über Wolfsburg umgeleitet, teilte die Deutsche Bahn mit. Die Regionalzüge werden über Hildesheim umgeleitet. Reisende müssen sich auf erhebliche Verspätungen einstellen.